Liquid Chalk – Flüssige Magnesia

Ein beliebtes Produkt auf dem Markt ist das flüssige Magnesia. Wer flüssiges Magnesia kaufen möchte, muss in der Regel nach „Liquid Chalk“ suchen. Liquid Chalk hat den Vorteil, dass es eine geringere Staubentwicklung hat, sowie länger an den Händen haften bleibt, als das Magnesiapulver. Es wird wie eine Creme vor dem Klettern oder Bouldern auf der Hand verteilt und bleibt dort für gewöhnlich lange haften. Besonders bei längeren Routen oder kniffligen Zügen kann das Liquid Chalk einen bedeutenden Vorteil bringen. Liquid Chalk wird von vielen Herstellern vertrieben und erfreut sich unter Klettersportlern immer größerer Beliebtheit.

Vorteile von Liquid Chalk

Wer schon einmal an einer Schlüsselstelle aufgrund von Schweiß an den Händen abgerutscht ist, weiß die Eigenschaften des Liquid Chalk wirklich zu schätzen. Anders als Magnesia Pulver zieht es beim Lagern auch nicht so viel Feuchtigkeit und ist so lange haltbar. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Flasche oder Tube mit dem Liquid Chalk immer gut verschlossen ist, da es sonst austrocknen kann.

Immer häufiger wird in Boulder- und Kletterhallen der Gebrauch von losem Magnesiapulver untersagt. Wenigstens die Verwendung von Chalkballs ist daher vielerorts bereits Pflicht. Der Grund dafür liegt an der hohen Staubentwicklung, die die Verwendung des Pulvers mit sich bringt, sowie die Rückstände, die es an den Griffen und Geräten hinterlässt. Gegenüber dem Magnesia trumpft das Liquid Chalk mit überzeugenden Eigenschaften auf.

  1. Liquid Chalk sorgt für eine geringere Staubentwicklung. Durch die cremeartige Konsistenz kann das Chalk direkt auf der Hand verteilt werden und bleibt dort haften. Ein Abblasen der überschüssigen Magnesia wird dadurch überflüssig.
  2. Flüssiges Magnesia hinterlässt weniger Rückstände. Das flüssige Magnesia kann gut und mit wenig Überschuss auf den Händen verteilt werden. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass es weniger Rückstände an Geräten und Griffen hinterlässt. Sowohl für die Betreiber der Kletterhallen, als auch für die anderen Kletterer ist dies ein klarer Vorteil. Auch im Gerätesport wird das flüssige Magnesia daher gerne verstärkt eingesetzt.
  3. Liquid Chalk lässt sich gezielt und sparsam einsetzen. Flüssiges Magnesia hat eine ähnliche Konsistenz wie Cremes. Es lässt sich daher sehr gut und gezielt auf den Händen verteilen. Stellen, die zum Klettern und Bouldern nicht mit Chalk versorgt werden müssen, können so freigelassen werden. Dies ermöglicht auch eine sparsamere Anwendung des Chalks, da es nur dort auch zum Einsatz kommt, wo es sein soll.
  4. Liquid Chalk hält länger. Ein wesentlicher Vorteil des flüssigen Magnesias ist, dass es länger hält. Durch das Antrocknen der Creme an der Hand haftet es besonders gut und lange. Das nachchalken wird dadurch länger hinausgezögert, sodass sich der Kletterer oder Boulderer ganz auf die Wand oder den Boulder konzentrieren kann. Auch wird dadurch der Verbrauch reduziert.

Nachteile von Liquid Chalk

Auch wenn die Eigenschaften des flüssigen Magnesias viele Vorteile für die Kletterer und die Klettergemeinde bringen, so hat es bringt es doch auch kleine Nachteile mit sich.

  1. Alkohol trocknet die Haut aus. Da eine wichtige Zutat des Liquid Chalks Alkohol ist, kann die Haut an den Händen zusätzlich beansprucht werden. Das austrocknen der Hände ist bei der Verwendung von Magnesia kaum zu vermeiden, denn dies ist ja auch der Sinn und Zweck. Der Alkohol im flüssigen Magnesia kann diesen Effekt noch unterstützen, was dem einen oder anderen Kletterer nicht gefallen könnte.
  2. Das Nachchalken wird erschwert. Liquid Chalk wird in der Regel in einer Tube oder Flasche aufbewahrt. Es kann daher nicht während des Kletterns oder Boulderns „nachgechalkt“ werden. Der einfache Griff in den Chalkbag wie beim Magnesiapuver ist nicht so einfach möglich. Daher wird Liquid Chalk auch hauptsächlich beim Bouldern und Gerätesport verwendet.
  3. Liquid Chalk ist etwas teurer. Durch die aufwendigere Verarbeitung und die komplexere Herstellung ist die flüssige Magnesia etwas teurer, als das herkömmliche Chalk in Pulverform. Jedoch ist zu bemerken, dass sich der Preis auch durch die verbesserten Eigenschaften gegenüber dem Magnesiapulver durchaus rechtfertigen lässt.

Liquid Chalk: Fazit

Trotz einiger geringer Nachteile bringt die Verwendung von flüssiger Magnesia viele Vorteile mit sich. Die eindeutig positiven Eigenschaften sind ein überzeugendes Kaufargument. Die längere Haltbarkeit des Liquid Chalk macht das nachchalken zumal in kürzeren Routen überflüssig. Es sorgt dafür, dass jeder Kletterer, Boulderer oder Gerätesportler stets einen guten und zuverlässigen Grip behält. Auch die gezielte und sparsame Verteilung des Liquid Chalks auf die Hände macht es zu einem angenehmen und zuverlässigen Begleiter für jeden Klettersportler.

Liquid Chalk kaufen

Es gibt mittlerweile einige Hersteller sowohl aus dem Kletterbereich, als auch dem Fitness- und Gerätesport, die hochwertige Liquid Chalks anbieten. Beim Liquid Chalk kaufen ist vor allem auch auf die Hautverträglichkeit zu achten. Auch wenn der Alkohol bei der Verwendung des Liquid Chalk schnell verdampft, zieht es auch in die Haut ein und beansprucht die Haut mehr, als einfaches Magnesiapulver. Daher sind die Hautverträglichkeit und auch die Langzeitwirkung auf die Hände beim Liquid Chalk kaufen zu beachten.

Wem es zu teuer ist Liquid Chalk zu kaufen, kann es auch selbst herstellen. Dazu gibt es einige Anleitungen im Internet, die auch hier bald zu finden sein werden. Der Vorteil davon ist, dass Liquid Chalk aus Produkten hergestellt werden kann, die günstig zum Beispiel in der Apotheke zu erwerben sind. Selbstgemachtes Liquid Chalk liegt daher preislich deutlich unter dem Preis der fertigen Produkte. Es kann jedoch ein paar versuche dauern, bis das richtige Mischungsverhältnis gefunden ist. Das liegt aber auch an den persönlichen Vorlieben der Sportler, die gerade bei den Vorstellungen was die Konsistenz angeht recht weit auseinandergehen.

Weiterlesen: Über Magnesia