Der Kegel

Logo des Kletterturms der Kegel. Die Boulder- und Kletterhalle Der Kegel hat ihren Namen von dem Kegelförmigen Spitzbunker, der innen einen Teil der Boulderhalle beherbergt und außen als Kletterwand dient. Mit einer Höhe von 18,7 Metern ist der Kegel der höchste Kletterturm in Berlin.

In dem kaum zu übersehenden Turm auf dem RAW (Reichsbahnausbesserungswerk) Gelände war im 2. Weltkrieg die Werksfeuerwehr untergebracht. Mittels eines Periskops in der Turmspitze konnten Bombeneinschläge auf dem Gelände geortet werden und Feuer so schnell gelöscht werden.

Seit 2005 ist der ehemalige Bunker als Kletterparadies eröffnet. Die alten Steinwände bieten ein ideales Übungsterrain für das Seilklettern. Mit gut 40 Möglichkeiten in fast allen Schwierigkeitsstufen den Kegel zu erklimmen, bietet sich jedem Klettersportler eine Herausforderung. Auch die Mehrseillängentechnik kann am Kegel trainiert werden. Oben angekommen, kann ein schöner Ausblick über Berlin genossen werden und man kann sich sogar in ein Gipfelbuch eintragen.

Auch für Boulderer bietet die Boulderhalle des Kegels in Berlin viele spannende Herausforderungen. Hungrige Sportler können sich mit Snacks und Getränken erfrischen und im Shop wird Equipment zum Bouldern und Klettern angeboten.

Das ganze umgebende RAW Gelände bietet eine einmalige Atmosphäre, die auch zum Entspannen im Biergarten oder am Wochenende zu einem Bummel über den Flohmarkt einlädt.

Adresse Boulderhalle Der Kegel:

Der Kegel
Revaler Strasse 99
10245 Berlin
Telefon: +49 30 66766837
Web: derkegel.de

Öffnungszeiten Der Kegel Berlin:

Montag bis Freitag09:00 bis 23:00 Uhr
Samstag & Sonntag10:00 bis 23:00 Uhr

Preise Der Kegel Berlin:

BouldernSeilklettern
Tageskarte7 €5 €
Ermäßigt5,50 €4 €
Mo-Fr bis 15:00 Uhr4 €4 €
Sa ab 19:00 Uhr4 €4 €

Ebenfalls erhältlich sind 10er Karten sowie Halb- und Ganzjahreskarten.

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Informationen auf derkegel.de

Der Kegel
Bewerte diesen Beitrag